Löschgruppenführer Bernhard Hohmann konnte zur General-versammlung unter den Gästen den 1. Beigeordneten Reinhold Huxoll, Ortsvorsteher Heinz Meyer, Ratsmitglied Manfred Göke, Wehrführer Wolfgang Hillebrand, die Vertreter der örtlichen Vereine sowie die Mitglieder des Fördervereins begrüßen.


Zum Jahresrückblick konnte Bernhard Hohmann von insgesamt 16 Einsätzen mit 210 Einsatzstunden berichten. 37% entfielen auf Brandeinsätze, 9 % auf technische Hilfeleistungen im Rahmen von verunfallten Fahrzeugen, weitere 18 % auf technische Hilfeleistungen Öl sowie 36 % auf sonstige Hilfeleistungen. An Dienstabenden wurden 886 Ausbildungs- und Übungsstunden geleistet. Dazu kommen noch 118 Stunden, die bei Seminaren und Lehrgängen verbracht wurden. Darüber hinaus wurden die Kindergartenbesucher über den richtigen Umgang mit Feuer aufgeklärt.

Mitglieder

Die Personalstärke der Löschgruppe Altenbüren besteht aktuell aus 28 Kameraden im Einsatzdienst und 12 Kameraden in der Ehrenabteilung. Der Förderverein der Freiw. Feuerwehr in Altenbüren e.V. umfasst 68 fördernde Mitglieder.

Ehrungen

Auch nicht alltägliche Ehrungen standen auf der Agenda. Den Mitgliedern der Ehrenabteilung Antonius Aufmkolk, Karl Hohmann und Josef Göke wurde die Sonderauszeichnung in Gold für 60-jährige Mitgliedschaft des Verbandes der Feuerwehren NRW durch Wehrführer Wolfgang Hillebrand verliehen.

Ortsvorsteher Heinz Meyer und der 1. Beigeordnete Reinhold Huxoll bedankten sich bei der Wehr für das ehrenamtliche Engagement zum Wohle der Allgemeinheit.


von links: Wehrführer Wolfgang Hillebrand, Karl Hohmann, Antonius Aufmkolk, Josef Göke
Löschgruppenführer Bernhard Hohmann, Beigeordneter Reinhold Huxoll